Über mich

Mein Name ist Wolfram Britz. Ich bewerbe mich für das Amt des Oberbürgermeisters in meiner Heimatstadt Kehl am Rhein.

1968 geboren, bin ich zusammen mit meinen beiden Brüdern in Bodersweier aufgewachsen. Mit meiner Ehefrau Iris wohne ich seit etwa 30 Jahren in der Kehler Innenstadt. Zu unserer Familie gehören zwei inzwischen erwachsene Söhne.

Ich besuchte die Grundschule in Auenheim und später die Tulla-Realschule in Kehl, die sich damals im Gebäude des heutigen Kultur-Hauses befand.

Motiviert durch meine eigenen Erfahrungen als Patient erlernte ich nach der Mittleren Reife den Beruf des Krankenpflegers an der Krankenpflegeschule in Kehl. 

seit 1989
seit 1998
seit 2014
seit 2016
seit 2019
Nov 2021

Durch meine berufliche Tätigkeit kam ich mit vielen Bürgerinnen und Bürgern aus Kehl und Umgebung in direkten Kontakt. Seit ihrer Gründung arbeite ich im Ortenau Klinikum Kehl auf der Aufnahmestation, die ich zeitweise geleitet habe. Die Zusammenarbeit mit Fachleuten aus dem  Bereich Medizin einerseits und der Umgang mit Patienten aus allen Bevölkerungsschichten andererseits sind für mich sowohl Herausforderung als auch Bereicherung.

Zusätzlich ließ ich mich als Trainer im Gesundheitswesen aus- und fortbilden mit dem Schwerpunkt „Bewegung in der Pflege“. In dieser Funktion arbeite ich für ein Freiburger Institut im südwestdeutschen Raum. Die Kursangebote  richten sich sowohl an Mitarbeiter im Gesundheitswesen als auch an pflegenden Angehörige. Dies führte in den letzten Jahren zu einer Reduzierung meiner Tätigkeit am Ortenau Klinikum Kehl.

Mit den Menschen in Kehl und im Hanauerland fühle ich mich sehr verbunden. Ich bin Gründungsmitglied und inzwischen Vorsitzender des Fördervereins für das Ortenau Klinikum Kehl e. V. 

Auch Regionalkultur war mir schon immer ein wichtiges Anliegen. In Bodersweier war ich aktives Mitglied des Musikvereins, und über viele Jahre traten meine Freunde und ich in der Region unter dem Namen „Zäpf“ mit Hanauer Mundart-Rock auf. Beim Stadtfest „Kehl feiert“ und auf dem Messdi habe ich mich seit langem organisatorisch eingebracht. Schließlich freue ich mich, zu den Initiatoren für die erfolgreiche Gründung des Vereins Kultur Café e. V. zu gehören.

Meine Erfahrungen ließen mich erkennen, dass ehrenamtliches Engagement ein wichtiger Pfeiler für gute Lebensqualität einer Region ist. Dazu bedarf es aber auch der Unterstützung der politischen Entscheidungsträger. Dies war mit ein Grund, mich aktiv an der Kommunalpolitik zu beteiligen. Seit 2014 gehöre ich dem Gemeinderat der Stadt Kehl und seit 2019 dem Ortenau-Kreistag an.